Geschichten

 


Geschichten
  Startseite
    Lone
    Fees Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    sabisk
    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/shazzys.stories

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapitel I- Teil 5

Als ich mich umdrehte stand meine Mutter in der Tür und lächelte mich entschuldigend an: „Alissa hat gerade angerufen. Ich muss noch einmal ins Krankenhaus für eine Kollegin einspringen. Kannst du bitte auf Roby aufpassen, falls sie nochmal wach wird?“

Stumm nickte ich, verharrte aber steif, als sie mich zum Abschied umarmte. Das hasste ich an der Arbeit meiner Mutter. Immer wenn irgendeine Kollegin nicht konnte, musste sie einspringen. Sie war einfach zu nett und ließ sich häufig ausnutzen. Meistens ohne es zu merken.

Leider kam ich da sehr nach ihr.

Trotzdem erkannte ich zumindest, wann andere ausgenutzt wurden. Sowie jetzt.

Konnte Mam nicht einmal nein sagen. Schließlich könnte sie zuhause auch einen Notfall haben. Sowie jetzt.

Wie ich es hasste, alleine oder mit Roby alleine mitten in der Nacht hier zu sein. Es war nicht so, dass ich Angst in dem Haus hatte. Vielmehr machte ich mir um meine Eltern Sorgen. In grausamen Einzelheiten malte ich mir verschiedene Szenarien aus. Ein Autounfall. Ein Brand im Krankenhaus. Ein Amoklauf auf dem Parkplatz.

Manchmal war zu viel Fantasie einfach störend.

Erst jetzt merkte ich wie müde ich war. Halb schlafend duschte ich und kuschelte mich in meine warme Bettdecke.

Kurz bevor ich endgültig einschlief, tauchte nochmal das Bild von dem Mann aus dem Bus vor meinen inneren Auge auf.

6.11.13 20:05
 
Letzte Einträge: Kapitel II- Teil 2, Kapitel II- Teil 3, Kapitel III- Teil 1, Kapitel III- Teil 2, Kapitel III- Teil 3, Kapitel III- Teil 4


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung